Recherchemöglichkeiten

Die formale und inhaltliche Vielfalt popularer Autobiographik stellt besondere Anforderungen an eine systematische dokumentarische Aufbereitung. Ein eigens anhand der gesammelten lebensgeschichtlichen Materialien entwickeltes Erfassungs- und Beschlagwortungssystem wird zwar vielen theoretischen Ansprüchen gerecht; in der Praxis war eine derart umfassende inhaltliche Erschließung jedoch auf Dauer nicht mit den gegebenen knappen Ressourcen vereinbar.

Daher ist nur ein Bruchteil der gesammelten Texte (rund 500 Manuskripte) in der beschriebenen Weise detailliert inhaltlich erfasst, während ein großer Teil des Bestands nur indirekt durch die – mit einem entsprechenden Formblatt bei Überlassung eines Textes eingeholten – Personaldaten der Verfasser/innen in der Datenbank repräsentiert ist.

In etwas vergröberter Form findet das Erfassungsschema zwar weiterhin Verwendung, die Bereithaltung des gesamten vorhandenen Manuskriptbestandes für wissenschaftliche und andere Nutzungsinteressen scheint jedoch kurz- und mittelfristig durch andere Zugangsweisen besser gewährleistet.

Als zweckmäßige und praktikable Alternativen zur umfassenden dokumentarischen Inhaltserschließung werden folgende Möglichkeiten der Annäherung an gesuchte thematische Aspekte angestrebt bzw. angeboten:

  • Orientierung an den datenbankmäßig erfassten Personaldaten der Verfasser/innen (die sich im Einzelnen aber nicht unbedingt mit den jeweils vorhandenen textlichen Lebensdarstellungen decken müssen);
  • die systematische Aufstellung der Bestände nach Dokumenttypen, Geschlecht und Geburtsjahrgang sowie z. T. auch Herkunftsregionen der Schreiber/innen (siehe Gliederung des Materialbestandes);
  •  die Volltextsuche in digitalisierten Manuskriptbeständen;
  •  eine (noch in Arbeit befindliche) qualitative Bestandsbeschreibung. 

In der Dokumentationsstelle bieten wir darüber hinaus umfassende individuelle Beratung an. Wenn Sie mit einer konkreten Anfrage oder einem spezifischen Forschungsinteresse an uns herantreten, werden wir uns bemühen, Ihnen umgehend Auskunft über in Frage kommende Textbestände bzw. die Erfolgsaussichten intensiverer Recherchen in den Materialien zu geben.