Corinna Peres, MA

Zimmer: ZG102.25 (Hauptgebäude, Stiege VI, Zwischengeschoß)
Telefon: +43 1 4277 – 41316

eMail: corinna.peres@univie.ac.at

Ausbildung

  • 2012 – 2016 Bachelorstudium Geschichte und Romanische Philologie (Französisch/Italienisch) an der Ruhr-Universität Bochum und der Università di Pisa (2013/2014)
  • 2016 – 2019 Masterstudium Geschichte und Romanische Philologie (Italienisch) an der Ruhr-Universität Bochum
  • seit 11/2019 Prae Doc am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien

Forschungsschwerpunkte

  • Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit
  • Geschichte Italiens und des Mittelmeerraumes
  • Geschichte der Arbeit
  • Mediterrane Sklaverei der Vormoderne
  • Mediterrane Handelszentren
  • Mikro- und Verflechtungsgeschichte
  • Historische Semantik

Aktuelles Forschungsprojekt

  • Dissertationsprojekt: Versklavte für Haus und Hof. Drei Milieustudien zum mittel- und oberitalienischen Raum (1350-1550)

Mitgliedschaften und Netzwerke

  • COST Action „Worlds of Related Coercions in Work” (WORCK): Management Committee Member (Vertretung für Österreich) (seit Dezember 2019), Ko-Koordinatorin „Public Outreach“ (seit Juni 2020)
  • Erweitertes Mitglied in der Forscher*innengruppe „Figurationen der Ungleichheit“ der Universität Wien (seit Januar 2020)
  • Mitglied im Forschungsschwerpunkt „Wirtschaft und Gesellschaft“ der Universität Wien (seit Dezember 2019)

Lehre

SoSe 2021
  • MA Methodenworkshop (mit Juliane Schiel): Datini Goes Digital. Historische Semantik als Ansatz für die Sozialgeschichte
  • BA Seminar (mit Juliane Schiel): Briefe im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit
WS 2020/21
  • BA Guided Reading: Mediterrane Sklavereien zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit